• Alin Mainka

Santosha- Zufriedenheit

„In einer Welt, in der genug nie genug ist, sollten wir wieder lernen, einfach zufrieden zu sein.“

Jeanette Fuchs

Dazu heißt es in Patanjalis wichtigstem Werk (Yoga-Sutra 2.42)

„Tiefe Zufriedenheit lässt uns grenzenloses Glück erfahren“

Yoga lehrt uns, dass wir erst dann die Möglichkeit bekommen können, glücklich zu werden, wenn wir beginnen, unsere momentane Situation in der wir leben, die Menschen, mit denen wir zusammen sind, unsere körperlichen und geistigen Voraussetzungen anzunehmen und zu akzeptieren. Wer sich in Zufriedenheit übt erfährt grenzenloses Glück. Unser wahres Glück liegt in uns und kommt aus uns. Zufriedenheit (Santosha) ist die Lebenseinstellung und innere Haltung, alles so gut zu machen, wie wir können, ohne den Anspruch, perfekt zu sein, ohne den Anspruch anders zu sein, als wir gerade sind. Santosha heißt nicht nur Zufriedenheit zu fühlen, sondern zufrieden zu sein mit allem was wir fühlen. Ja sagen zu den eigenen Empfindungen, auch zu den unangenehmen. Alles annehmen was ist. Ob gut oder schlecht, wer weiß, so manches was wir als schlecht empfinden, stellt sich später als gut heraus. Eines habe ich schon gelernt. Es sind die kleinen Momente im Leben, die mich Zufrieden machen. Zeit ist für mich beispielsweise großes Glück. Zeit zu haben um das Glück zuzulassen und anzunehmen, die schönen Dinge im Leben zu sehen und zu genießen, ohne Eile. Sonnenstrahlen im Gesicht, frische Morgenluft, in der Natur zu sein... Finde etwas, das Dich erfüllt, das Dir innere Zufriedenheit gibt. Denn nur, wenn Du die Zufriedenheit im Inneren gefunden hast, dann managst Du alles was das Leben für Dich bereit hält mit mehr Neugier und Leichtigkeit. Ich wünsche Dir eine wundervolle Woche mit vielen „Glücksmomenten“!

Namasté von ganzem Herzen,

Alin